Bitte drehen Sie Ihr Gerät.

Bandbreiten sind tot!

Mut zur Lücke: Der Zürcher Telecombetreiber GGA Maur verzichtet künftig auf Angaben zur Geschwindigkeit der Internetverbindung.
 
Ab anfang März fordert das lokale Kommunikationsunternehmen GGA Maur die Denkweise der gesamten Branche heraus – und die der Konsumenten. Der Zürcher Telecombetreiber mit 30’000 Abonnenten im Raum Greifensee, in Zürich, Winterthur und St. Gallen wird beim Internetzugang keine Bandbreiten mehr angeben.

Zur Medienmitteilung

Hier gehts zum Artikel vom Tagesanzeiger